News

Zugänge und Abgänge zur neuen Saison im Frauenfußball-Team

Weiterer Erfolg in den Vorbereitungsspielen

Zwischen den Spielzeiten gab es beim kickenden Personal in der Frauenfußball-Abteilung ein paar Änderungen. Die Mannschaft verließen Emel und Sibel Bumin (Zukunft unbekannt) sowie Jasmin Demzik und Anna Müller. Jasmin Demzik kehrte zurück nach Ludwigsfeld und spielt in der kommenden Saison für den neuen Ligakonkurrenten SGM TSF Ludwigsfeld/FC Illerkirchberg. Ihr persönlich wünschen wir viel Glück auf ihrem neuen sportlichen Weg. Anna Müller verließ uns Richtung Kanada, wo sie ein mehrjähriges Auslandsstudium aufnimmt. Viel Spaß und vor allem ein erfolgreiches Studium Anna - wir drücken dir die Daumen!

Dem entgegen stehen unsere Neuzugänge, die wir nochmals herzlich in unseren Reihen willkommen heißen. Neben Elena Eichbaum von der TSG Hofherrnweiler verstärken uns in der kommenden Runde sechs Spielerinnen aus der Jugend. Dazu gehören Jasmin Allmendinger, Jana Haag, Mona Prochaska, Jule und Lisa Schäfer sowie Friederike van Schoor. Wir hoffen mit euch gemeinsam schnell zusammenzuwachsen und zwei schlagkräftige Mannschaften zu stellen. Euch persönlich viel Spaß und Erfolg in den kommenden Monaten!

Während dessen läuft die Vorbereitung natürlich weiter auf Hochtouren. Nachdem zwei angedachte Vorbereitungsspiele nicht zu Stande kamen, stellte sich die SSG am 13.08. dem frisch aufgestiegenen Bezirksoberligisten (entspricht der Regionenliga im WFV) SV Wattenweiler. In den Anfangsminuten präsentierte sich die Heimmannschaft bissiger im Zweikampf und mit der besseren Spielanlage. Bei der SSG hingegen war meist nur Stückwerk zu sehen. Zu unpräzise die Anspiele und zu harmlos die teilweise verfrühten Schussversuche, als dass eine wirkliche Gefahr für das gegnerische Tor aufkommen konnte. Allerdings gelang es auch Wattenweiler nicht, Kapital aus dem besseren Start und gegen die gut stehende Defensive der SSG zu schlagen. Nach einer Viertelstunde änderte sich dann das Bild der Partie. Die SSG bekam Gegner und Passspiel im Mittelfeld besser in den Griff und bestimmte von nun an das Geschehen. Vor allem über die stets agile Lisa Schäfer wurde Angriff um Angriff eingeleitet. Nur im Abschluss blieb die SSG weiter zu harmlos. Nach den ersten Wechseln klappte es schließlich aber mit der verdienten Führung. Jasmin Almendinger setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte in den Sechzehner. Der vergebliche Versuch den Ball zu klären beförderte diesen vor die Füße von Valerie Stephan, die mit einem gezielten Flachschuss ins Eck das positive Halbzeitergebnis für die SSG herstellte (43.).

Bereits nach wenigen Minuten in der zweiten Hälfte bekam die SSG einen Strafstoß zugesprochen. Lara Mayer war im Strafraum in die Zange genommen worden. Jule Schäfer nutze die Chance und erhöhte auf 0:2 (52.). Leider war die Entscheidung für eine Spielerin von Wattenweiler nicht nachvollziehbar und ihr zweimaliges, heftiges Reklamieren wurde mit der berechtigten Ampelkarte quittiert. In Folge dessen blieb die SSG weiterhin völlig bestimmend und kontrollierte den Gegner und das Spiel. Dass letztlich kein weitere Treffer für die SSG mehr viel, offenbarte aber auch die noch vorhanden Abstimmungsprobleme im Offensivspiel und den Hang zu etwas schlampigen Abschlüssen. Dass sich so etwas vor allem in der Punktrunde rächen kann, zeigte sich kurz vor Schluss als Wattenweiler einen der wenigen Fehler der sonst stabilen SSG-Defensive nutzte und zur einzigen nennenswerten, aber ungenutzten Torchance kam. Unglücklicherweise verletzte sich dabei die im Tor hervorragend aushelfende B-Juniorin Elisabeth Hueske, der wir eine schnelle Genesung wünschen. Im Fazit kann man mit dem Auswärtssieg und dem Ergebnis von 0:2 gegen den höherklassigen Gegner aus Bayerisch-Schwaben zufrieden sein, wenn auch die sichtbaren Mängel im Offensivspiel in den nächsten Wochen bis zum Start der Runde noch einer Nacharbeit bedürfen.

Es spielten:
Hueske, Geiselmann, Barwan, Dietmann, Walter, Schäfer J., Schäfer L., Bonss, Strobel, La. Mayer, Stephan, Allmendinger, Geiger, Eichbaum, Lotz

 

Zurück zu den Neuigkeiten und Spielberichten

 

Zurück zur Startseite der Fußball-Frauen

Spielpläne für Bezirksliga 13 und 14 veröffentlicht

Nächster Erfolg in den Vorbereitungsphase

Nach dem grandiosen Turniersieg beim Nachturnier in Mietingen, gelang auch der Auftakt der Testspielreihe erfolgreich. Gegen den SV Sulmetingen, immerhin Tabellenzweiter aus der letzten Saison in der Bezirksliga 14, erspielten sich die SSG-Frauen einen Sieg auf fremdem Platz. Mit dem 1:3 wurde somit eine weitere Duftmarke hinterlassen, wenngleich so ein Sieg in der frühen Phase der Vorbereitung noch keine Aussagekraft für den Verlauf der Punktspielrunde besitzt.

Ein weiterer Schritt in Richtung der anstehenden Saison wurde auch im Hintergrund getan. Die Rundenspielpläne für die beiden Mannschaften der SSG Ulm 99 sind nun auf fussball.de einsehbar. Gleichzeitig finden sie sich auch in gewohnter Form auf den SSG-Seiten (für die Bezirksliga 13 und die Bezirksliga 14)

 

Zurück zu den Neuigkeiten und Spielberichten

 

Zurück zur Startseite der Fußball-Frauen

Turniersieg der SSG-Frauen in Mietingen!

SSG-Frauen setzen erstes kleines Ausrufezeichen

Die Fußballerinnen der SSG Ulm 99 gewinnen zum ersten Mal den Damen-Night-Cup des SV Mietingen!

Sieger-Pokale des TurniersAuch in diesem Jahr nahm die SSG Ulm 99 wieder mit einer Mannschaft am Nacht-Turnier des SV Mietingen teil. 16 Teams wollten dabei ihre Kräfte vor der Saison miteinander messen. Nachdem im letzten Jahr lediglich ein 12. Platz erspielt wurde, hielten sich die Erwartungen zumindest beim Trainer etwas in Grenzen. Spaß und Freude am Spiel standen im Vordergrund und sollte durch das Turnier vermittelt werden. Was dann jedoch geboten wurde, war aller Ehren wert.

Mit den Ligakonkurrenten SV Sulmetingen und den Spielfreunden Schwendi sowie dem höherklassigen SV Burgrieden wurde die Gruppenphase ausgespielt. Nach einem torlosen Remis zum Auftakt gegen Sulmetingen ging es gegen den Favoriten SV Burgrieden. Dieser wurde überraschend mit 2:0 geschlagen und plötzlich ergab sich damit die Chance, das Viertelfinale zu erreichen. Mit dem abschließenden 2:0 gegen die Spielfreunde aus Schwendi stand die SSG als Gruppenerster in der KO-Runde und traf dort auf den ebenfalls klassenhöheren SV Unterstadion.

Das überlegen geführte Spiel mit vielen vergebenen Torchancen endete leider aus Sicht der SSG nur mit einem 0:0. Somit musste ein 9-Meter-Schießen über den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Mit vier gehaltenen Schüssen hatte Torhüterin Nici Hoffmann entscheidenden Anteil dabei, dass die SSG mit 6:5 die Oberhand behielt und damit ins Halbfinale einziehen konnte.

Dort traf man anschließend auf die Mannschaft des Gastgebers, ebenfalls ein direkter Konkurrent in der kommenden Spielzeit. Die Zuschauer bekamen dann ein Spiegelbild der vorangegangenen Partie zu sehen. Wieder überlegen und mit einigen Torchancen, aber wiederum gelang kein Treffer und erneut musste das 9-Meter-Schießen über das Weiterkommen entscheiden. Um das Spiegelbild nahezu perfekt zu machen, zeichnete sich Nici Hoffmann wieder mit vier gehaltenen 9-Meter aus und schließlich war es Jana Haag vorbehalten, einer unserer starken Neuzugänge aus der Jugend, den entscheidenden Treffer zum Endstand von 5:4 zu setzen. Finale! Die Freude über den Einzug war natürlich riesig - der Hunger aber noch nicht gestillt!

Als um 22.30 Uhr das Endspiel gegen den Favoriten SG Ersingen angepfiffen wurde, präsentierten sich die SSG-Mädels trotz später Stunde hellwach. Man merkte, die SSG wollte dieses Finale unbedingt gewinnen. Flüssige Kombinationen gepaart mit Spiel- und Lauffreude bereiteten dem klassenhöheren Gegner etliche Schwierigkeiten und es ergaben sich wiederum einige Torchancen, die leider ungenutzt blieben. Das Finale musste in die Verlängerung! Dort war es Lara Mayer (nach dem Endspiel zusätzlich als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet) vorbehalten, das entscheidende 1:0 zu erzielen. Als dann auch noch Nici Hofmann eine letzte Großchance des Gegners bravurös entschärfte, war der Turniersieg unter Dach und Fach!

Ein verdienter Erfolg, was auch von anderer Seite so bestätigt wurde. Tolle Teamleistung, begeisterte SSG-Fans und ein zufriedener Trainer!

Fußballerinnenherz, was willst Du mehr?

Es spielten:
Nici Hoffmann (ohne jedes Gegentor in der regulären Spielzeit), Jana Haag, Karo Matz, Sarah Mußmann (1 Tor), Katrin Geiselmann, Mona Prochaska (1 Tor), Lina Mayer, Ramona Bonss (1 Tor), Lara Mayer (2 Tore)

Gratulation auch an Alfred Schuhmacher und sein Team des SV Mietingen. Tolles Turnier und wir kommen mit Sicherheit wieder!

 

Zurück zu den Neuigkeiten und Spielberichten

 

Zurück zur Startseite der Fußball-Frauen

Die kommende Saison nimmt Konturen an

Mit zwei Mannschaften auf Angriff!

Nach dem Erreichen der sportlichen Ziele in der abgelaufenen Runde, soll nun der nächste Schritt folgen. Durch die Verstärkungen aus der Jugend und den Verbleib nahezu aller Spielerinnen, drängte sich die Meldung einer zweiten Mannschaft natürlich auf. Diese hervorragende Chance für den Frauen-Fußball bei der SSG Ulm 99 wurde wahrgenommen und die notwendigen Schritte in der Sommerpause eingeleitet. Für beide Mannschaften veröffentlichte der WFV nun die Staffeleinteilungen für die Spielzeit 2011/2012.

Eine Mannschaft spielt weiterhin in der bisherigen und auf 12 Mannschaften aufgestockten Bezirksliga 13. Für den Aufsteiger SG Öpfingen und die aufgelöste Mannschaft des TV Wiblingen rücken nun erfreulicherweise vier, neu im Spielbetrieb angekommene Manschaften nach: FC Blautal II, FV Asch-Sonderbuch, TSV Einsingen, SGM TSF Ludwigsfeld/FC Illerkirchberg. Mit den bestehenden Mannschaften ergibt sich folgende Zusammensetzung:

Bezirksliga 13

Die andere Mannschaft tritt aus Wettbewerbsgründen in der Bezirksliga 14 an, die sich hauptsächlich aus Teams aus dem Fußballbezirk Riß rekrutiert. Den Aufsteiger SV Alberweiler ersetzen in der kommenden Spielzeit die zweite Mannschaft des SV Granheim und die SSG Ulm 99 II, wie unsere neue Mannschaft nun offiziell bezeichnet wird. Damit wurde auch dort die Zahl der Mannschaften auf nun 13 erhöht, die sich um den Meistertitel streiten. Mit den bisherigen Teams aus der Bezirksliga ergibt sich folgende Zusammensetzung:

Bezirksliga 14

Beim Nachturnier in Mietingen (Samstag 23.07.11) bietet sich die Möglichkeit einen Teil der neuen und teilweise unbekannten Mannschaften aus der Bezirksliga 14 auf dem Fußball-Feld und auch daneben etwas kennenzulernen. Als grobe Orientierungshilfe kann auch noch ein Blick auf die Abschlusstabelle der letzten Spielzeit geworfen werden.

 

Trainingsauftakt der Vorbereitungsphase ist am Mittwoch 20.07.11 19:30 Uhr auf dem Sportgelände Halde. Ausrüstung gemäß Trainingsplan ist obligatorisch!

 

Zurück zu den Neuigkeiten und Spielberichten

 

Zurück zur Startseite der Fußball-Frauen

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok