Drucken

Brutaler Einbruch in der zweiten Halbzeit

SGM TSV Buch/SV Biberach/DJK Breitenthal II - SSG Ulm 99 II 5:4 (0:3)
30.03.2013 15:30 Uhr

Gleich zum Beginn der Partie gaben wir die Marschrichtung vor und verlagerten das Spiel in die Hälfte der Heimelf. In der 11. Minute konnten wir die erste richtig gute Chance durch Katharina Griesbeck verbuchen. Vorangegangen war eine Ecke von Yvonne Baumann, die Kathi nur knapp am Tor vorbei köpfte. Fünf Minuten später trafen wir dann zur Führung. Der Ball kam nach einem Torwartfehler direkt zu Yvi, die diesen nur noch im Kasten unterbringen musste (16.). Nur vier Minuten später erhöhten wir auf das 2:0 aus unserer Sicht. Nach einem Steilpass durch die Abwehr umspielte erneut Yvonne Baumann die Torhüterin und markierte ihren zweiten Treffer. Kurz vor der Halbzeit machte Yvi ihren lupenreinen Hattrick perfekt, als sie einen Pass von Kathi platziert im Netz versenkte.

In der zweiten Halbzeit knüpften wir an die gute Leistung an, bis Lina Mayer in der 55. Minute wegen eines abgeklebten Piercings den Platz verlassen musste. Das Wechselkontingent war bereits erschöpft, sodass wir die letzten 35 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Der Gegner versuchte nun verstärkt in unsere Hälfte zu drängen und kam in der 65. Minute zur ersten Tormöglichkeit. Nach einem Pass in die Spitze konnte die Angreiferin der SGM den Ball direkt im langen Eck unterbringen. Nur vier Minuten später stellte Franziska Strobel den alten Vorsprung wieder her und erzielte durch einen Alleingang das 4:1. Nach einem Abwehrfehler kam die SGM erneut zu einem Treffer. Die Spielerin dribbelte sich in den Sechzehner und verkürzte aus spitzem Winkel zum 4:2 (71.). Durch den erneuten Treffer motiviert, spielte sich die SGM in unserer Hälfte fest. Nach einer Ecke konnte unsere Torhüterin den Ball nicht festhalten und dieser landete per Nachschuss erneut im Tor. Jetzt konnten wir endgültig keine Akzente mehr nach vorne setzen und versuchten den schmelzenden und nunmehr knappen Vorsprung zu verteidigen. In der 85. Minute fiel jedoch der Ausgleich. Die Gegnerinnen durchspielten die Abwehr und überwanden schließlich auch noch unsere Torhüterin. Zwei Minuten vor Schluss folgte der nach dem Halbzeitstand kaum für möglich gehaltene KO-Schlag. Ein erneuter Pass durch die Abwehr nutzte die Heimmannschaft und versenkte den Ball zum 4:5-Siegtreffer.

Es spielten:
van Schoor, Eichbaum, Mayer, Geiger, Rottler, Mohring, Griesbeck, Hueske (45. Strobel), Allies, Haberkern, Baumann (45. Stephan)

 

Zurück zu den Neuigkeiten und Spielberichten

 

Zurück zur Startseite der Fußball-Frauen