Drucken

TB Ruit - SSG Ulm 99 1:1 (0:0)

Im ersten Spiel der Rückrunde erwartete uns gleich eine schwere Aufgabe. Wir trafen auswärts auf ungewohntem Kunstrasen gegen unseren Angstgegner TB Ruit. Trotzdem starteten wir engagiert und selbstbewusst in die hart umkämpfte Partie. Nach anfänglichen Zuordnungsproblemen kamen wir immer besser ins Spiel und hielten gegen körperlich überlegene Gastgeberinnen gut dagegen. Besonders bei einigen Standardsituationen kamen wir gefährlich nahe vor das gegnerische Tor und scheiterten oft nur knapp an der Torhüterin.

In der zweiten Halbzeit wollten wir deshalb unsere Spieltaktik beibehalten und energisch auf den Führungstreffer drücken. Leider machte uns der Schiedsrichter mit einer eindeutigen Fehlentscheidung in der 52. Minute einen Strich durch die Rechnung. Nachdem eine Gegnerin bei einem Eckball in unserm Strafraum zu Fall ging, entschied der sichtlich überforderte Schiedsrichter auf Strafstoß - sogar zur Verwunderung der Gegnerinnen. Dieser wurde souverän verwandelt, sodass wir fortan einem ungerechten Rückstand hinterher liefen. Nach dem Motto 'jetzt erst recht' drehten wir nochmal voll auf und zeigten einen geschlossenen Kampfgeist für den uns Franziska Strobel in der 75. Minute endlich belohnte. Nach einer präzisen Flanke von Lara Mayer versenkte sie den Ball konsequent im Tor. Ein Befreiungsschlag, der uns noch einmal einen deutlichen Aufwind für die letzte Viertelstunde bescherte. Leider reichte es nicht mehr für den Führungstreffer, sodass wir uns mit einem Punkt zufrieden geben mussten.

Es spielten:
Allies, Geiselmann, Beneke, Zimmermann, Rottler, Bonß (ab 70. Min. Walter), Kartheininger (ab 85. Min. Hueske), Strobel A., Mohring, Mayer, Strobel F. (ab 80. Min. Baumann)