Drucken

FV Sontheim - SSG Ulm 99 1:2 (0:1)

Mehr Glück als Verstand im letzten Punktspiel!

Am Samstagabend trat unsere 1. Mannschaft ihr letztes Spiel der Hinrunde an. Man war zu Gast auf der Alb beim FV Sontheim, der mit nur 2 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz steht. Ein Pflichtsieg mit womöglich noch vielen Toren hätte man also von uns erwarten können. Doch es kam etwas anders. Trotz der Warnung unseres Trainers Canan Ergüno, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, kamen wir schlecht in die Partie. Der eintreffende Schneesturm tat sein Übriges um uns unser schnelles und präzises Kurzpassspiel zu erschweren. Ideenlos und lahm agierten wir gegen energische Sontheimerinnen, die ihren dritten Punktgewinn witterten. Trotz aller Anstrengungen gelang uns kein Spielzug über mehr als drei Stationen. Trotzdem schafften wir in der 33. Minute den Führungstreffer durch Lara Mayer, die den Ball vor der herausgerückten Torhüterin erreichen konnte und ihn so im leeren Tor einnetzte. Nach einer gerechtfertigt wütenden Ansprache unseres Trainers starteten wir mit neuem Siegeswilllen in die 2. Halbzeit. Doch trotz aller Bemühungen mussten wir in der 76. Minute durch einen stark geschossenen Freistoß den Ausgleichstreffer hinnehmen. Mit mehr Glück als Verstand erzielten wir trotz einer miserablen Leistung in der 86. Minute den erlösenden Führungstreffer. Die eingewechselte Asena Tanriverdi tunnelte nach einem hohen Pass aus dem Mittelfeld die gegnerische Torhüterin und schob so zum 2:1 Endstand ein. Ein Duell auf Augenhöhe, wie wir zugeben müssen, das wir dank konsequenter Chancennutzung noch einmal für uns entscheiden konnten!

Es spielten: Hueske, Griesbeck, Beneke (ab 85. Min. Tanriverdi), Zimmermann, Rottler, Bonß, Strobel A., Mohring (ab 67. Min. Geiselmann K.), Kartheininger, Haußer, Mayer