Drucken

1. FC Normannia Gmünd - SSG Ulm 99 2:4 (1:1)

Zurück auf Erfolgskurs!

Nach dem verdienten Sieg unserer 2. Mannschaft am Vortag wollten wir am Sonntagmorgen in Schwäbisch Gmünd unbedingt nachlegen und das 6-Punkte-Wochenende perfekt machen. Wir starteten hochkonzentriert in die Partie und versuchten unseren Angstgegner, der einige individuell sehr starke Spielerinnen im Mittelfeld hat, erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Anfangs waren wir jedoch nicht eng genug an unseren Gegnerinnen und konnten so einige Torschüsse, die unsere Keeperin Lena Boley allerdings routiniert parierte, nicht verhindern. In der 22. Minute holte dann Anna Strobel in der Nähe des gegnerischen Sechzehners einen Freistoß heraus, den unsere starke Linksfüßerin Vera Kartheininger mit einem hohen Ball zum 1:0 einnetzte. Fortan waren wir energischer und bedienten unsere Stürmerinnen immer wieder mit guten Bällen. Leider mussten wir aber noch vor der Halbzeit ein Gegentor hinnehmen, als eine Gmündnerin den Lattenabpraller ihrer Kollegin abfing und den Ball aus kürzester Distanz zum 1:1 einschob.

 

 

Nach der Halbzeit war also alles wieder auf Null gestellt und wir mussten kämpferisch noch einmal Vollgas geben, da auch unser Gegner auf den nächsten Treffer drückte. Doch bereits in der 48. Minute konnte sich Ramona Bonß nach einem zurückgelegten Ball von Lara Mayer im Sechzehner durchsetzen und den wichtigen Führungstreffer erzielen. Im restlichen Spielverlauf war unsere komplette Defensive stark gefordert, um die ballsicheren Gegnerinnen am Abschluss zu hindern. Im Gegenzug konnten wir in der 73. Minute durch einen schnellen Spielzug über Vera Kartheininger zu Lara Mayer und einem klasse Abschluss zum nervenberuhigenden 3:1 erhöhen. Im hitzigen Schlussteil der Partie schaffte es noch einmal Lara Mayer mit einem Alleingang auf der linken Seite bis zum gegnerischen Sechzehner und schloss mit einem platzierten Schuss zum 4:1 ab. In der Nachspielzeit mussten wir dann noch einen Gegentreffer hinnehmen, der unseren Sieg allerdings nicht mehr gefährdete. Kämpferisch eine klasse Leistung der gesamten Mannschaft!

 


Es spielten: Boley, Haußer, Beneke, Griesbeck, Bonß, Rottler, Mohring, Strobel A. (ab 69. Min. Zimmermann), Kartheininger, Mayer, Strobel F. (ab 79. Min. Tanriverdi)