Drucken

Nur geborgte Punkte - nun wird es ernst!

SG Ersingen II - SSG Ulm 99 0:5
25.03.2012 10:30 Uhr

Als letzter Gegner des ›erweiterten Vorbereitungsprogramms‹ empfing die SG Ersingen II unsere Mädels zum Duell des punktlosen Letzten gegen den Ersten. Dementsprechend rollte der Ball von Beginn an nur in der Hälfte von Ersingen. Fünf Minuten waren gespielt, als Franziska Strobel einen Ball scharf in den Strafraum schlug und dieser dort von Mona Prochaska locker im Tor versenkt wurde. Bis zur 23. Minute dauerte es, bis man zählbar nachlegen konnte. Erneut flankte Franziska Strobel von ihrer rechten Außenbahn – der Ball wurde jedoch länger und länger, klatschte gegen den Innenpfosten und von dort ins Tor. Ersingen hatte sich nach dem 0:2 noch nicht richtig sortiert, als Jasmin Allmendinger mit einem schnellen Solodribbling unmittelbar danach auf 0:3 erhöhte (25.). Pech hatte hingegen Franziska Strobel bei einer weiteren Chance. Diesmal zeigte sich der Innenpfosten aber als lausiger Verbündeter und verwehrter der besten und auffälligsten Spielerin der Partie ihren zweiten Treffer. Trotz der Führung zur Halbzeit musste man aber eingestehen, dass die SSG gegen einen überforderten Gegner keinesfalls ein gutes Spiel ablieferte. Dass die Abwehr 90 Minuten kaum eingreifen musste, lag eher an der Angriffsschwäche der Ersingerinnen. Vor allem durch unzählige technische Fehler brachte man das eigene Spiel ständig ins Stocken. Ob man den Gegner nicht mehr ernst nahm oder einfach unkonzentriert zu Werke ging, müssen sich die Mädels hier selbst fragen. Die starken Gegner der nächsten Wochen werden solche Mängel sicher nutzen und eiskalt bestrafen!

Dieses Problem prägte leider auch die zweite Hälfte. Nicht verwunderlich daher, dass es erst in den letzten zehn Minuten gelang, das Ergebnis auf 0:5 zu schrauben. Jasmin Allemendinger nach einem kapitalen Abwehrschnitzer (81.) und Katharina Griesbeck per Foulelfmeter (88.) trafen für die SSG. Man versäumte es, hier mit einem möglichen Schützenfest die Tordifferenz wieder positiver für sich zu gestalten. Die teils deutlichen Niederlagen der direkten Konkurrenz spielen zwar in die Karten, mit Blick auf die kommenden Aufgaben sind diese Punkte aber nur geborgt und (noch) nicht verdient!

Es spielten:
Matz, Griesbeck, Siebler, Boley, Lotz, Geiger, Barwan, Prochaska (65. Mohring), Strobel, Allmendinger, Stephan (79. Wenk)

Vorschau:
SSG Ulm 99 - FC Silheim
01.04.2012 10:30 Uhr

 

Zurück zu den Neuigkeiten und Spielberichten

 

Zurück zur Startseite der Fußball-Frauen