Drucken

April, April? Nee, Boom-Boom-Yvi

SSG Ulm 99 - FC Silheim 5:0 (3:0)
01.04.2012 10:30 Uhr

Die beste Abwehr gegen die erfolgreichste Offensivreihe. Das ›Sechs-Punkte-Spiel‹ und Topduell des Spieltags schraubte die Erwartungen natürlich nach oben. Gegen den robusten und kampfstarken Gegner war volle Konzentration gefordert, was die SSG auch vom Anpfiff weg einbrachte. Mit gut aufgezogenen und variablen Angriffen setzte man den Gästen früh zu. Bereits nach wenigen Minuten streifte ein Schuss von Yvonne Baumann knapp über die Latte. Bei einer zweiten Chance scheiterte sie an der Torhüterin. Da aller Guten Dinge drei sind, verwandelte sie ihre dritte Möglichkeit innerhalb von fünf Minuten dann abgebrüht mit einem Flachschuss ins lange Eck (12.). Wie entfesselt legte der Wirbelwind im Angriff nach. In der 18. Minute tanzte sie auf dem Flügel zwei Gegenspielerinnen aus und flankte in die Mitte. Dort gelang es weder der SSG noch den Gästen den Ball zu verarbeiten, also haute ihn Yvonne im Nachsetzen kurzerhand selbst in die Maschen. Auch am dritten Treffer war die stärkste Spielerin der ersten Hälfte maßgeblich beteiligt. Mit einem klasse Steilpass schickte sie Katharina Griesbeck auf die Reise, die im Eins-gegen-eins der Torhüterin keine Chance bot und in der 36. Minute auf 3:0 erhöhte. In einer bärenstarken ersten Hälfte kauften alle mit konzentrierten Leistungen den Gästen früh den Schneid ab. Bestimmend und motiviert setzte man das Spiel in der Hälfte des Gegners fest und bot selbst, abgesehen von zwei Situationen, Silheim kaum Entfaltungsmöglichkeiten.

Nahtlos setzte sich dies auch in der zweiten Halbzeit fort. Mit zwei völlig identischen Toren erhöhte die SSG verdient auf 5:0. Beide Tore hatte Mona Boley nach jeweils präzisen Steilpässen mit Schüssen auf den Kasten vorbereitet. Einmal staubte dann Katharina Griesbeck ab (52.), einmal Nadine Mohring (58.). Danach lies es die SSG ruhiger angehen, spielte aber weiter konzentriert und ließ den Gästen, die sichtlich noch mit der schweren Partie von Freitag zu kämpfen hatten, keine Chance mehr. 5:0 im Topspiel – fühlte sich an wie ein Aprilscherz, war aber keiner! Überragend Mädels!

 

Es spielten:
Matz, Geiselmann (70. Haag), Siebler, Walter, Lotz, Geiger, L. Schäfer, Boley, Strobel (66. Prochaska), Griesbeck, Baumann (51. Mohring)

Vorschau:
SSG Ulm 99 - SV Jungingen II
15.04.2012 12:30 Uhr

 

Zurück zu den Neuigkeiten und Spielberichten

 

Zurück zur Startseite der Fußball-Frauen