News

FV Sontheim - SSG Ulm 99 1:2 (0:1)

Mehr Glück als Verstand im letzten Punktspiel!

Am Samstagabend trat unsere 1. Mannschaft ihr letztes Spiel der Hinrunde an. Man war zu Gast auf der Alb beim FV Sontheim, der mit nur 2 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz steht. Ein Pflichtsieg mit womöglich noch vielen Toren hätte man also von uns erwarten können. Doch es kam etwas anders. Trotz der Warnung unseres Trainers Canan Ergüno, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, kamen wir schlecht in die Partie. Der eintreffende Schneesturm tat sein Übriges um uns unser schnelles und präzises Kurzpassspiel zu erschweren. Ideenlos und lahm agierten wir gegen energische Sontheimerinnen, die ihren dritten Punktgewinn witterten. Trotz aller Anstrengungen gelang uns kein Spielzug über mehr als drei Stationen. Trotzdem schafften wir in der 33. Minute den Führungstreffer durch Lara Mayer, die den Ball vor der herausgerückten Torhüterin erreichen konnte und ihn so im leeren Tor einnetzte. Nach einer gerechtfertigt wütenden Ansprache unseres Trainers starteten wir mit neuem Siegeswilllen in die 2. Halbzeit. Doch trotz aller Bemühungen mussten wir in der 76. Minute durch einen stark geschossenen Freistoß den Ausgleichstreffer hinnehmen. Mit mehr Glück als Verstand erzielten wir trotz einer miserablen Leistung in der 86. Minute den erlösenden Führungstreffer. Die eingewechselte Asena Tanriverdi tunnelte nach einem hohen Pass aus dem Mittelfeld die gegnerische Torhüterin und schob so zum 2:1 Endstand ein. Ein Duell auf Augenhöhe, wie wir zugeben müssen, das wir dank konsequenter Chancennutzung noch einmal für uns entscheiden konnten!

Es spielten: Hueske, Griesbeck, Beneke (ab 85. Min. Tanriverdi), Zimmermann, Rottler, Bonß, Strobel A., Mohring (ab 67. Min. Geiselmann K.), Kartheininger, Haußer, Mayer

SSG Ulm 99 II - SGM SV Fortuna Ballendorf/TSV Albeck II 4:2 (2:1)

Verregneter Sieg im letzten Heimspiel!

Im letzten Heimspiel der Vorrunde wollte sich unsere 2. Mannschaft trotz strömendem Regen noch einmal beweisen. Mit einer gewillten Einstellung ging das gesamte Team in die Partie und so wiesen wir die Gegnerinnen aus Ballendorf/Albeck auch sofort in ihre Schranken. Bereits in der 6. Minute konnte unsere Stürmerin Yvonne Baumann nach einem präzisen Pass von Franziska Strobel aus dem Mittelfeld die Torhüterin umspielen und zum 1:0 einschieben. Gepusht von dieser frühen Führung ließen wir nicht locker und konnten die meisten Zweikämpfe für uns entscheiden. Trotzdem mussten wir in der 35. Minute zunächst den Ausgleichstreffer hinnehmen, indem unsere Torhüterin Gabriele Allies einen Fernschuss nicht festhalten konnte und der Nachschuss dann im Tor landete. Doch nur 6 Minuten später war es wieder Yvonne Baumann, die nach einem hervorragenden Pass von Elisabeth Hueske zum 2:1 Halbzeitstand einnetzte. 
Völlig durchnässt starteten wir in die 2. Halbzeit mit dem klaren Ziel die 3 Punkte zu Hause zu halten. Das Spiel spielte sich jetzt größtenteils im Mittelfeld ab, bis Sara Siebler einen klasse Eckball von Franziska Strobel mit dem Kopf im gegnerischen Tor versenken konnte. In der 80. Minute erzielten die Gäste dann noch einmal nach einem Freistoß den Anschlusstreffer. Die Antwort lieferte nur zwei Minuten später Elisabeth Hueske, die ebenfalls nach einem Freistoß, dieses Mal von unserer Julia Rensch, den Ball zum 4:2 Endstand einnetzte. Super Leistung Mädels!

Es spielten: Allies, Geiselmann K., Siebler, Cigdem, Bendl (ab 46. Min. Kemptner), Tanriverdi, Walter, Hueske, Strobel F. (ab 70. Min. Bendl), Rensch (ab 46. Min. Mayer), Baumann (ab 60. Min. Rensch)

SSG Ulm 99 - VfR Süssen 4:0 (1:0)

Klarer Sieg im letzten Heimspiel der Hinrunde!

Beim letzten Spiel in diesem Jahr auf heimischem Rasen wollten wir unseren treuen und mitfiebernden Fans noch einmal eine anschauliche Partie liefern. Vor gewohnt toller Kulisse starteten wir voller Energie und Siegeswillen in die Partie gegen die Gäste aus Süssen. Wir machten von Anfang an Druck und drängten die Gegnerinnen in ihre Hälfte. Durch spielerische Überlegenheit konnten wir uns so zahlreiche Chancen erarbeiten, die aber erstmal ungenutzt blieben. Erst in der 21. Minute nach einem guten Spielzug von Leah Beneke über Ramona Bonß zu Vera Kartheininger, konnte diese den Ball unhaltbar im Tor versenken. Obwohl wir kämpferisch nicht nachließen, blieb uns ein weiterer Treffer in der ersten Halbzeit verwehrt.
In den zweiten 45 Minuten kamen unsere Gegnerinnen aufgrund schwindender Kräfte und Konzentration unsererseits besser ins Spiel. Dafür kam unsere Chancenauswertung auf Touren: in der 78. Minute belohnte sich Theresa Rottler für ihren starken Auftritt mit einem Distanzschuss aus 20 Metern, der direkt im Kreuzeck landete. Nur 7 Minuten später setzte sich noch einmal Vera Kartheininger gegen die Abwehr durch und zog vor dem Sechzehner zum 3:0 Treffer ab. Die allerletzte Aktion der Partie, ein Eckball für uns, führte durch ein Kopfballtor von Anna Strobel zum 4:0 Endstand. Ein verdientes Ergebnis, das auch nächste Woche gegen den Tabellenletzten FV Sontheim angestrebt wird.

Es spielten: Boley, Griesbeck, Zimmermann, Beneke, Bonß, Rottler, Mohring, Strobel A., Kartheininger, Mayer, Tanriverdi (ab 69. Min. Haußer)

TSV Holzheim - SSG Ulm II 1:1 (1:0)

Kämpferische Leistung sichert einen Punkt!

Nach der unglücklichen Niederlage im letzten Spiel gegen den TSV Einsingen, wollten wir es besser machen und so den Tabellenzweiten TSV Holzheim ärgern. Doch leider starteten wir ziemlich verschlafen in die Partie. Die Gastgeberinnen schnürten uns völlig in der eigenen Hälfte ein und wir konnten uns kaum befreien. Die Holzheimerinnen waren immer einen Schritt voraus und kombinierten sich sehenswert vors Tor. So mussten wir in der 25. Minute den Gegentreffer hinnehmen. Zum Ende der ersten Halbzeit fanden wir besser ins Spiel und ließen keine Chance mehr zu. Den Schwung nahmen wir mit in die zweite Halbzeit, wir spielten viel energischer und sicherer. Die Gastgeberinnen waren zwar immer noch die spielbestimmende Mannschaft, aber inzwischen hielten wir gut dagegen. In der 60. Minute kamen wir zu unserem Ausgleichstreffer: Franziska Strobel setzte sich gegen ihre Gegenspielerin durch und legte den Ball auf Jule Rensch zurück, deren Schuss aus 16 Metern im Tor einschlug. Die Holzheimerinnen drückten ab sofort energisch auf den Führungstreffer, der ihnen aber nicht mehr glücken wollte. Durch unser kämpferisches Durchhaltevermögen nahmen wir einen etwas glücklichen Punkt aus dem Spiel mit nach Hause.

Es spielten: Allies, Deißler, Walter, Siebler, Cigdem, Bendl, Werwein (ab 79. Min. Schlosser), Hueske, Strobel F., Rensch, Miller (ab 30. Min. Mayer)

VfB Ellenberg - SSG Ulm 99 2:1 (1:1)

Bittere Niederlage gegen direkten Verfolger!

Beim Sonntagsspiel unserer 1. Mannschaft in Ellenberg stellten wir uns auf ein hartes Duell gegen den direkten Tabellenverfolger ein.
Dementsprechend angespannt gingen wir in die Partie. Obwohl wir von Anfang an energisch agierten, bekamen wir schnell die gegnerischen Stärken zu spüren. Mit langen, meist diagonalen, hohen Bällen befreiten sich die Ellenbergerinnen immer wieder und setzten damit ihr blitzschnellles Stürmer-Trio gefährlich in Szene. Es dauerte einige Zeit bis sich unsere Abwehr auf die hohen Bälle eingestellt hatte, doch dann konnten sie meistens abgefangen und sicher vor dem eigenen Sechzehner geklärt werden. Nach einem Eckball für die Gegnerinnen in der 20. Minute konnte eine Ellenbergerin den Ball allerdings am kurzen Eck abfangen und zum 0:1 einnetzen. Unbeeindruckt vom Rückstand kamen wir besser ins Spiel und konnten mit präzisen schnellen Pässen in die Spitze unsere Offensive immer wieder bedienen. So erarbeiteten wir uns nur 4 Minuten später eine Großchance, die leider vergeben wurde. Nach weiteren 3 Minuten konnte Lara Mayer nach einem Pass aus der Mitte die gegnerische Abwehr überlaufen und die Torhüterin ausspielen. Ausgleich! Am Ende der ersten Halbzeit hatte dann Katharina Griesbeck nach einem Eckball unsere Führung auf dem Fuß. Der Ball prallte allerdings knapp am Pfosten ab. Zu Beginn der 2. Halbzeit erwartete uns dann alle ein Schock der etwas anderen Art: der Schiedsrichter klappte zusammen und musste wegen Kreislaufproblemen vom Krankenwagen abtransportiert werden. Nach einer halben Stunde Wartezeit konnte die Partie mit einem Ersatz-Schiri fortgeführt werden. Beide Mannschaften drückten hartnäckig auf den Gegentreffer, der dieses Mal den Gastgeberinnen in der 75. Minute gelang. Nachdem unsere Abwehrspielerin weggerutscht war, konnte die Gegenspielerin ungehindert in unseren Sechzehner marschieren und den Führungstreffer erzielen. Der erneute Ausgleich gelang uns in den letzten 15 Minuten nicht mehr. Ein Duell auf Augenhöhe also, das dieses Mal zu Gunsten der Gastgeberinnen ausfiel. Doch man sieht sich immer zwei Mal in der Saison!

Es spielten: Boley, Geiselmann, Beneke (ab 85. Min. Siebler), Zimmermann, Rottler, Bonß, Griesbeck, Strobel A., Kartheininger (ab 80. Min. Mohring), Tanriverdi (ab 60. Min. Haußer), Mayer

SSG Ulm 99 II - TSV Einsingen 0:1 (0:1)

Unglückliche Niederlage gegen den Tabellennachbarn!

Nachdem wir die letzten zwei Spiele gewinnen konnten, wollten wir unsere kleine Siegesserie im Derby gegen den TSV Einsingen fortführen. So starteten wir konzentriert und motiviert in das Spiel, welches sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Wir konnten uns einige Chancen erarbeiten, nutzten diese allerdings nicht aus. In der 22. Minute mussten wir dann das unnötige Gegentor hinnehmen: der Ball wurde unglücklich geklärt, der Nachschuss landete im Tor. Trotzdem ließen wir nicht nach und drückten auf den Ausgleichstreffer. So hatte Elisabeth Hueske nach einem Eckball von Lena Boley in der 39. Minute die Chance zum Ausgleich, konnte den Ball aber mit dem Kopf nicht über die Linie drücken. In der 49. Minute war wieder Lena Boley beteiligt: ihr gefährlicher Freistoß landete aber leider auch nicht im Tor. Das Spiel flachte zunehmend ab, weitere Chancen für Einsingen parierte unsere Torhüterin Gabriele Allies glänzend. Trotz kämpferisch starker Leistung, war uns der Ausgleichstreffer verwehrt. Schade, dass es nicht zumindest für einen Punkt gereicht hat. Jetzt heißt es die Niederlage abzuhaken und es nächste Woche besser zu machen!

Es spielten: Allies, Bendl (ab 46. Min. Bleher), Cigdem, Siebler, Haußer, Walter, Rensch (ab 65. Min. Schlosser), Mohring, Boley, Hueske, Miller (ab 46. Min. Mayer)

VfB Reichenbach - SSG Ulm 99 0:1 (0:1)

Beim Aufsteiger VfB Reichenbach musste sich unsere 1. Mannschaft am Sonntagmorgen auf einem Kunstrasenplatz beweisen. Wie auch schon am Tag zuvor unserer 2. Mannschaft, so gelang auch der Ersten kein selbstbewusster Start in die Partie. Eingeschüchtert vom ungewohnten Rasen und der deutlichen körperlichen Überlegenheit unserer Gegnerinnen, agierten wir viel zu langsam und ließen den Gastgeberinnen zu viel Platz. Das nutzen diese aus um kontinuierlich lange Bälle in ihre blitzschnelle Offensive zu schlagen, die gefährlich nahe an unser Tor kam. Der starken Leistung unserer gesamten Abwehr und einigen hervorragenden Paraden von Lena Boley war es zu verdanken, dass wir trotzdem wieder 90 Minuten ohne Gegentor blieben. Erst nach einiger Zeit fanden wir endlich in unser Spiel und merkten sofort, dass wir die Gegnerinnen dominieren können, wenn wir nur unser schnelles präzises Kurzpassspiel aufziehen. So hatte Lara Haußer nach einem flachen Abspiel von Asena Tanriverdi in der 30. Minute die Führung auf dem Fuß. Leider konnte die Gegnerin den Schuss aufs leere Tor doch noch abfangen. Nur 4 Minuten später machte es Lara Haußer dann besser: nach einem flachen Pass von Vera Kartheininger aus dem Mittelfeld stürmte sie alleine auf die Torhüterin zu und schob den Ball zum 1:0 ein. Diese Führung wollten wir uns auf keinen Fall mehr nehmen lassen! So ist es einer starken kämpferischen Leistung des gesamten Teams zu verdanken, dass die hartnäckigen Reichenbacherinnen im weiteren Spielverlauf nicht mehr zum Ausgleichstreffer kamen. Ein knapper, aber dennoch verdienter Sieg, der uns die vorläufige Tabellenführung sichert!

Es spielten: Boley, Griesbeck, Siebler, Zimmermann, Rottler, Bonß, Strobel A., Mohring, Kartheininger, Tanriverdi (ab 75. Min. Walter), Haußer (ab 90. Min. Hueske)

TSV Laichingen - SSG Ulm 99 II 0:1 (0:1)

Pünktlich zu Halloween erwartete uns in Laichingen eine unangenehme Nebellandschaft, sodass es zuerst sogar fraglich war, ob überhaupt gespielt werden konnte. Als der Schiedsrichter dann sein OK gab, lag es vielleicht an den schlechten Witterungsverhältnissen oder an unserer Unterschätzung der Gegnerinnen, dass wir von Anfang an nicht richtig ins Spiel kamen. Viel zu oft ließen wir den Gastgeberinnen zu viel Platz und waren stets einen Schritt langsamer. So machten wir uns die Partie, die sich größtenteils im Mittelfeld abspielte, selbst schwer. Gute Angriffe über unsere schnellen Flügelspielerinnen kamen leider nie zum gefährlichen Abschluss. Erst nach einiger Zeit fanden wir zu unseren Stärken zurück und belohnten uns auch prompt dafür: in der 37. Minute überlief Ramona Bonß nach einem Traumpass von Elisabeth Hueske die gegnerische Abwehr und schoss den Ball an der Torhüterin vorbei Richtung Kasten, wo er allerdings ganz knapp vom Pfosten abprallte. Dem schnellen Nachrücken unserer Offensive war es zu verdanken, dass Karlotta Mayer vor der Gegnerin den Ball abfing und noch einmal auf Ramona Bonß zurücklegte, die ihn dann im leeren Tor zum 1:0 einnetzte. Fortan hatten wir die Gegnerinnen zwar fest im Griff, konnten uns aber durch zu viele ungenaue Pässe auch keine nennenswerten Torchancen mehr erarbeiten. In den letzten 10 Minuten drückten die Laichingerinnen noch einmal energisch auf den Ausgleichstreffer, was die Partie spürbar aufheizte. Trotzdem konnten wir bis zum Abpfiff die Nerven bewahren und erkämpften uns so weitere wichtige 3 Punkte!

Es spielten: Allies, Haußer, Siebler, Cigdem (ab 65. Min. Zimmermann), Bendl, Walter, Mayer (ab 80. Min. Rensch), Schlosser (ab 65. Minute Ergüno), Hueske, Ergüno (ab 13. Min. Bonß), Rensch (ab 65. Min. Tanriverdi)

SSG Ulm 99 - TSV Deizisau 3:0 (2:0)

Heimsieg sichert zweiten Tabellenplatz!

Nach dem Remis der letzten Woche gegen die SGM Blautal/Jungingen galt es diesen Sonntag in die Erfolgsspur zurück zu finden. Auf heimischem Rasen starteten wir gut in die Partie gegen die Gäste aus Deizisau. Schnell konnten wir uns gefährliche Torchancen herausarbeiten und die Gegnerinnen so in ihre Schranken weisen. Bereits in der 4. Minute kam Lara Mayer zum Schuss, der von der Torhüterin allerdings gehalten wurde und in der 6. Minute verfehlte Franziska Strobel nur knapp das Tor. So spielte sich die Partie durch unsere schnellen und präzisen Kurzpässe zumeist nur in der gegnerischen Hälfte ab. In der 24. Minute kamen dann die Gäste zu ihrer ersten nennenswerten Torchance, die allerdings von Lena Boley sicher pariert wurde. Wieder einmal dauerte es einige Zeit, bis wir uns endlich in die verdiente Führung bringen konnten: in der 34. Minute schob Lara Mayer nach einem Pass von Ramona Bonß zum 1:0 ein. Kurz vor der Halbzeit wurde Nadine Mohring im Sechzehner von der gegnerischen Abwehr von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Vera Kartheininger sicher zum 2:0. Nach der Halbzeit gaben wir noch einmal richtig Gas, um den Sack frühzeitig zu zumachen. Das gelang uns dann auch in der 56. Minute durch Vera Kartheininger, die nach einer flachen Hereingabe von Lara Mayer mit einem starken Schuss abschloss. Im weiteren Spielverlauf flachte die Partie zunehmend ab. Trotzdem konnten wir unseren ersten Zu-Null-Sieg souverän über die Zeit bringen.

Es spielten: Boley, Geiselmann K., Griesbeck, Beneke, Walter (ab 65. Min. Haußer), Rottler, Bonß, Mohring (ab 65. Min. Zimmermann), Kartheininger (ab 80. Min. Ergüno), Mayer, Strobel F. (ab 80. Min. Hueske)

SSG Ulm 99 II - TSV Buch 2:0 (1:0)

Souveräne Leistung führt zum Sieg!

Nachdem die Niederlage der vergangenen Woche verdaut war, gingen wir hochmotiviert in das Duell gegen den TSV Buch. Von Beginn an waren wir das engagiertere Team und arbeiteten uns zahlreiche Chancen heraus, die wir aber leider nicht konsequent genug nutzen konnten. So hatte Anna Strobel bereits in der 5. Minute die Führung auf dem Fuß: nach einem Pass von Julia Rensch landete der Ball aber leider am Pfosten. Die einzige zählbare Torchance der Gäste vereitelte unsere Torhüterin Gabi Allies souverän in der 15. Minute, indem sie den Ball an den Pfosten lenkte. Nach einem Schuss in der 20. Minute von Anna Strobel verhinderte dann wieder das Aluminium unsere Führung. Wir waren nach wie vor das spielbestimmende Team und kurz vor der Pause erzielte dann Anna Strobel durch Vorarbeit von Julia Rensch den längst überfälligen Führungstreffer. Das Spiel flachte in der 2. Halbzeit zunehmend ab und die Torchancen wurden weniger. Nach Vorarbeit von Julia Rensch erzielte Lena Boley in der 86. Minute schlussendlich noch das 2:0. Klasse Leistung Mädels!

Es spielten: Allies, Bendl, Cigdem, Siebler, Haußer, Zimmermann, Rensch (ab 46. Min. Bleher), Ergüno (ab 32. Min. Boley), Strobel, Hueske, Miller